Ortsverein plant neue Kleiderkammer in Pfeddersheim

In der Paternusstraße 26 in Pfeddersheim sind die Gerüste bereits abgebaut. Über dem denkmalgeschützten ehemaligen Kuhstall der Familie Knab sind die Umbaumaßnahmen im vollen Gange. Entstehen soll hier eine Kleiderkammer des DRK-Ortsvereins. Für ein Planungstreffen kam eine bunt gemischte Mannschaft aus ehrenamtlichen Helfern zusammen.

Eine Kleiderkammer ist nachhaltig und gibt gut erhaltenen Kleidungsstücken die Chance auf ein zweites Leben. Sozial benachteiligte Menschen können davon profitieren und sich gegen eine reine Schutzgebühr mit Kleidung eindecken. Menschen mit voller Geldbörse zahlen etwas mehr. Die Einnahmen werden für die Miete des Heubodens verwendet und fließen vollständig in die ehrenamtlichen Aktivitäten beim DRK-Ortsverein Südlicher Wonnegau zurück. Die Kleiderkammer wird kein kommerzielles Unternehmen mit Profit.

Außergewöhnlich an dem Projekt ist der geplante Begegnungsraum in der Kleiderkammer. Hier soll in gemütlicher Atmosphäre die Möglichkeit für einen kleinen Schwatz und einen Tee geschaffen werden. Damit die Muttis in Ruhe einkaufen können, wird es kleine Spiele geben, mit denen sich der Nachwuchs beschäftigen kann.

Besonders ist auch die Entstehungsgeschichte. Die Flüchtlingsorganisation „Pfeddersheim heißt willkommen“ war bei der Betreibung einer Kleiderkammer in den Räumlichkeiten bisher stark eingeschränkt. Der DRK-Ortsverein wiederum erhält jährlich über seine Sammelbehälter große Menge Altkleider, die mangels ausreichend Helfern nicht vor Ort ausgegeben werden konnten. Schon bisher half man sich gegenseitig aus. Jetzt schlüpfen die Helfer der losen Flüchtlingsinitiative als aktive Mitglieder unter das gut organisierte Dach des DRK, wo der Vorstand des Ortsvereins Räumlichkeiten suchte und zusammen mit der Familie Knab den Ausbau plante.

Ein solches Projekt steht und fällt mit den Menschen. Der Ortsverein ruft zu Kleiderspenden auf, um damit die Menschen in unserer Region zu unterstützen. Außerdem werden Helfer gesucht. Wer sich als Teil einer sozialen und nachhaltigen Sache ehrenamtlich einbringen möchte, ist herzlich eingeladen sich zu melden. Alle Kleider müssen vor der Ausgabe durchgeschaut, sortiert und aufgehängt werden. Jede Hand wird gebraucht, auch stundenweise. Wie es mit dem KleiderTREFF im alten Heuboden weitergeht, erfahren Sie aus der Presse. Jetzt schon neugierig? Der DRK-Ortsverein freut sich über Anfragen.

Kontakt über den Ortsverein oder direkt bei Koordinatorin Julia Gill, Tel. 06247-9044585.

Spendenaufruf für neues Notfall-EKG mit Defibrillator

Der DRK-Ortsverein ruft zu Spenden für die Beschaffung eines neuen EKG mit Defibrillator auf. Das gegenwärtige Gerät auf unserem Rettungswagen ist schon über 15 Jahre alt. Da es absolut zuverlässig funktionieren muss, ist eine Ersatzbeschaffung nötig. Allerdings sind die Kosten aus dem Budget des Ortsvereins keinesfalls zu stemmen. Der Ortsverein ist daher auf Spenden angewiesen.

Ein Notfall-EKG dient der schnellen Diagnose von Herzerkrankungen anhand elektrischen Aktivität des Herzens. Das Gerät kann auch den Sauerstoffgehalt im Blut messen. Der integrierte Defibrillator gibt elektrische Stromstöße ab, um Herzrhythmusstörungen vor Ort zu behandeln.

Der Rettungswagen des Ortsvereins ist das ganze Jahr über vielfältig bei Veranstaltungen und im Katastrophenschutz im Einsatz ist. Wir sorgen beispielsweise ehrenamtlich für die medizinische Betreuung des Backfischfests, der Nibelungenfestspiele oder von großen Feuerwehreinsätzen.

Alle Spender erhalten von uns eine Spendenbescheinigung.

Bei Fragen stehen wir interessierten Spendern jederzeit zur Verfügung.

Bankverbindung:
DE43 5535 0010 0021 2942 52 (Sparkasse)
DE51 5509 1200 0020 5022 07 (Volksbank)

Adventsfenster-Eröffnung am 04.12.2018 18:00 Uhr

Das DRK macht erstmalig bei der Aktion „Pedderschmer Adventsfenster“ mit! Es gibt Essen und Getränke am Fenster unseres Vereinsheims, Sitzgelegenheiten im Trockenen sind ebenfalls vorhanden.

WO? DRK-Haus, Gabelsbergerstr. 37, 67551 Worms-Pfeddersheim

WANN? Dienstag, 04.12.2018 ab 18:00 Uhr

Im Angebot:
– Glühwein
– Traubenpunsch und kalte Getränke, für alle Fahrer und Kinder
– Crêpes, bewährt wie sonst beim Adventsmarkt
– Schweins-/Rindswurst im Weck

Keine festen Preise, es wird nur um eine Spende gebeten. Der Erlös wird für die ehrenamtlichen Tätigkeiten des Ortsvereins verwendet.

Bitte eigene Tasse mitbringen!

Blutspendetermine 2019

Im Jahr 2019 finden beim DRK-Ortsverein Südlicher Wonnegau in der Paternus-Schule in Worms-Pfeddersheim fünf Blutspendetermine:

  • 10. Januar 2019
  • 21 März 2019
  • 13. Juni 2019
  • 22. August 2019
  • 31. Oktober 2019

Jeweils 16:30 – 20:00 Uhr.

Warum Blutspende beim DRK-Ortsverein Südlicher Wonnegau?

  • Weit überdurchschnittliches Buffet von unserer ehrenamtlichen Küchenmannschaft
  • Echte Blutspende für das Gemeinwohl, kein kommerzielles Unternehmen
  • Örtliche Ansprechpartner und besondere Betreuung von Erstspendern

Sprechen Sie uns bei Fragen gerne an!

DRK-Ortsverein beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr in Wachenheim

Der DRK-Ortsverein Südlicher Wonnegau war heute mit einem Rettungswagen und einer Übungspuppe für Herz-Lungen-Wiederbelebung beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr in Wachenheim präsent. Mehrere ehrenamtliche Sanitäter präsentierten die Ausstattung und gaben Einblick in die Arbeit des Vereins. Dazu erschien ein Bericht der Wormser Zeitung. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeite mit der Wachenheimer Feuerwehr.

Tausende Stunden und viele neue Gerätschaften

Am 26. Juni fand beim DRK-Ortsverein Südlicher Wonnegau die Jahresversammlung der Gemeinschaften statt. Die Bereitschaft, in der sich vorrangig alles um Sanitätsdienst und Katastrophenschutz dreht, war im vergangenen Jahr sehr aktiv. Der Bereitschaftsleiter Christoph Kling konnte berichten, dass zahlreiche Sanitätsdienste bei Veranstaltungen in Flörsheim-Dalsheim, Kriegsheim, Mölsheim, Monsheim, Pfeddersheim und Worms geleistet wurden. Anfang des Jahres erfuhr die Bereitschaft außerdem Verstärkung durch zwei neue Helfer. Aber auch die Beteiligung an der Schnelleinsatzgruppe für Großschadensereignisse (SEG-San) ist erwähnenswert. Hier kam es zu einem Einsatz in Osthofen und zwei Einsätzen in Worms. Außerdem wurde ein neuer Gerätewagen mit Material von Stromgenerator über Schnellaufbauzelt bis hin zu Defibrillatoren in Dienst gestellt. Die Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit unter Leitung von Mohammed Khan konzentrierte sich auf die Verpflegung der Blutspender bei fünf Spendeterminen und auf den Adventsmarkt.

v. l.: Bereitschaftsleiter Christoph Kling, Nadine Windecker, Gerd Kadel, Vorsitzender Karl-Heinz Menne, Dennis Hübinger, Peter Lingenfelder, Manfred Heß, Kreisbereitschaftsleiter Adolf Posselt, es fehlen: Jennifer Pitsch und Elisabeth Ziegler

Eine Besonderheit war die Teilnahme am Rheinland-Pfalz-Tag, für den alleine hunderte ehrenamtliche Dienststunden aufgebracht wurden. Hinzu kommen noch die vielen Stunden, die die beiden Vorsitzenden Karl-Heinz Menne und Christoph Kling in den unterschiedlichen Gremien mit der Planung des Großevents verbracht haben. Insgesamt sind im letzten Jahr von den ehrenamtlichen Helfern rund 2.500 Dienststunden geleistet worden. Dies ist besonders hervorzuheben, da die Dienste hauptsächlich von einem kleinen Kreis von ca. 20 aktiven Helfern erbracht werden. Besonders geehrt wurde der Vorsitzende Karl-Heinz Menne, der mit knapp 400 für die meisten geleisteten Stunden verantwortlich war, sowie Manfred Heß, der für die Herstellung der neuen Umkleide eine Ehrung für außerordentliches ehrenamtliches Engagement erhielt. Außerdem wurden die Aktiven von Kreisbereitschaftsleiter Adolf Posselt für langjährige Mitarbeit geehrt: Dennis Hübinger, Nadine Windecker und Elisabeth Ziegler für 10 Jahre, sowie Jennifer Pitsch und Manfred Heß für 5 Jahre.

Die Einnahmen aus den Aktivitäten flossen hauptsächlich in die Ausstattung der Helfer und Fahrzeuge. So wurden alle Helfer nach neuen Richtlinien mit Dienstkleidung ausgestattet, eine neue Umkleide mit Spinden geschaffen, die Ausbildung der Helfer finanziert und der Rettungstransportwagen (RTW) weiter aufgerüstet. Das DRK ist immer auf der Suche nach weiteren Helfern für die unterschiedlichsten Bereiche. Wer Lust auf ehrenamtliche Arbeit in einem dynamischen Team hat oder gerne weitere Informationen über die Arbeit oder Einsatzmöglichkeiten haben möchte, kann sich melden.

Mitgliederversammlung am 26.01.2018

Hiermit laden wir alle Mitglieder ein zu der Mitgliederversammlung am Freitag, den 26.01.2018 um 19:00 Uhr im DRK-Haus, Gabelsbergerstr. 37.

Tagesordnung:      

1.) Begrüßung und Feststellung der Tagesordnung

2.) Berichte: Vorstand und Kassenprüfer

3.) Aussprache zu den Berichten                              

4.) Entlastung des Vorstandes                              

5.) Haushaltsplan 2018: Vorstellung und Genehmigung

6.) Beschluss einer neuen Satzung

7.) Anträge

8.) Verschiedenes           

9.) Ehrungen

Gemäß § 14 Abs. 4 der Satzung wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Mit­glie­der­versammlung ohne Rück­sicht auf die Zahl der Erschienenen beschlussfähig ist.

Der Satzungsentwurf ist hier abrufbar und wird außerdem auf Anfrage schriftlich verschickt.

Karl-Heinz Menne

(Vorsitzender)

DRK sucht Räumlichkeiten für Kleiderkammer

Bislang existiert nur eine Kleiderkammer in Worms, schon seit vielen Jahren besteht der Wunsch nach einer Kleiderkammer auch in Pfeddersheim. Bislang gab es dafür keine ehrenamtlichen Helfer.

Das DRK Südlicher Wonnegau sucht nun dringend Räumlichkeiten für eine Kleiderkammer in Pfeddersheim. Gesucht wird ein günstiger Raum, der zum Anprobieren und Ausgabe von Kleidung geeignet ist.

Unsere ehrenamtlichen Helfer können bei einer eventuell erforderlichen Renovierung helfen. 

Wer Räume hat oder kennt, ist aufgerufen sich zu melden.

Die Arbeit des Ortsvereins kann auch durch eine Fördermitgliedschaft unterstützt werden.